Der jährliche Treffpunkt für Führungskräfte und Controller.

 


CAMPUS 02
ICG


Impressum
 

Workshop

Latente Steuern nach dem Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014

  • Wesen, Anwendungsbereich und Änderungen im Überblick
  • Timing vs. Temporary Approach
  • Ansatz latenter Steuern aus steuerlichen Verlustvorträgen

Das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 brachte umfassende Neuerungen für die Erstellung von Einzel- und Konzernabschlüssen mit sich. Die neuen Bilanzierungsvorschriften sind erstmalig für Geschäftsjahre anzuwenden, die nach dem 31.12.2015 beginnen. Auch im Rahmen der Bilanzierung latenter Steuern sind einige Änderungen zu beachten. In seinem Workshop wird o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Romuald Bertl auf Wesen und Anwendungsbereich latenter Steuern sowie die wichtigsten Änderungen eingehen, die sich aus dem RÄG 2014 sowie dem aktuellen Fachgutachten ergeben.

Die auf den ersten Blick auffallendste Neuerung resultiert aus der Umstellung auf das bilanzorientierte Konzept (Temporary Approach). Wie dieses anzuwenden ist und welche Unterschiede zum Timing Approach nach alter Rechtslage bestehen wird anhand ausgewählter Fallbeispiele erklärt. Wie dabei die Einschränkungen des § 198 Abs. 10 UGB zu interpretieren sind, wird ebenfalls thematisiert.

Eine weitere Neuerung betrifft das neu eingeführte Wahlrecht, das auch den Ansatz latenter Steuern aus steuerlichen Verlustvorträgen ermöglicht. Voraussetzungen und Vorgehensweise werden ebenfalls unter Zuhilfenahme von Beispielen skizziert.

 

o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Romuald Bertl
ist Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Er ist Schriftleiter und Mitherausgeber der Österreichischen Zeitschrift für Recht und Rechnungswesen (RWZ), Vorsitzender des österreichischen Rechnungslegungsbeirates (AFRAC) und des Fachsenats für Betriebswirtschaft der KWT sowie wissenschaftlicher Beirat des Instituts für österreichische Wirtschaftsprüfer.

Prof. (FH) Mag. Gregor Reautschnig
studierte Betriebswirtschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz mit Schwerpunkt Treuhandwesen, Finanzrecht und Informationswissenschaft. Nach einer Anstellungen bei Pricewaterhouse-Coopers und dem VERBUND, wechselte Prof. (FH) Reautschnig 2004 zur Confida Graz Wirtschaftsprüfungs GmbH, wo er bis 2006 als Leiter der Wirtschaftsprüfung (Prokura) tätig war. Im Jahr 2005 erfolgte die Angelobung zum Steuerberater und Wirtschaftstreuhänder. Von 2007 bis 2010 war Prof. (FH) Reautschnig hauptberuflicher Lektor am Studiengang Industriewirtschaft/ Industrial Management der FH Joanneum, Kapfenberg, bevor er 2010 hauptberuflich in die Forschung und Lehre an der FH CAMPUS 02, Studienrichtung Rechnungswesen & Controlling, wechselte und Fachbereichskoordinator für Rechnungswesen und Steuern wurde.


o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Romuald Bertl
 


Prof. (FH) Mag. Gregor Reautschnig